Fußläufige Anbindung der Elbphilharmonie

Am 2. November 2007 hat der Senat nach erheblicher öffentlicher Kritik und einer Intervention des Rechnungshofs in der Sitzung des Haushaltsausschusses die Drs. 18/7198 zurückgezogen, mit der Mittel zur fußläufigen Anbindung der Elbphilharmonie unter anderem durch einen Neubau der Sandtorhafenklappbrücke eingeworben werden sollten.

Ich frage den Senat:

1. Welche Planungen hat die zuständige Behörde für eine fußläufige Anbindung der Elbphilharmonie vom Baumwall?

2. Welche Maßnahmen erfordert deren Realisierung?

3. Welche geschätzten Kosten werden für diese Maßnahmen entstehen?

4.
a. Inwieweit sind die Maßnahmen mit dem Bau der Elbphilharmonie terminlich bereits abgestimmt?

b. Mit wem sind diese Abstimmungen erfolgt?

c. Welche Auswirkungen haben diese Maßnahmen auf den Bau der Elbphilharmonie?

5. Wann wird der Bürgerschaft eine entsprechende Drucksache zugeleitet?

Jan Quast – SKA – Fußläufige Anbindung der Elbphilharmonie – Drs 19-2132

Ihnen gefällt diese Seite? Hier können Sie diesen Inhalt weiterempfehlen: