„Sanierungsfonds Hamburg 2020“: Sanierungsmaßnahmen beim Kultur- und Kommunikationszentrum Fabrik

Hamburg, 15.08.2012

Die Fabrik ist eine renommierte Hamburger Kulturinstitution. 1971 wurde sie in einer ehemaligen Maschinen- und Munitionsfabrik als das erste Kultur- und Kommunikationszentrum in Deutschland eröffnet. Seit ihrer Gründung fühlt sich die Fabrik dem Leitgedanken „Kultur für Alle“ verpflichtet. Ziel der Fabrik ist es bis heute, Kreativität, Kommunikation, Eigeninitiative und Selbstbewusstsein zu fördern. Seit 40 Jahren macht das Kulturzentrum Kinder- und Jugendarbeit, veranstaltet Lesungen, Diskussionen, Theater. Das wichtigste Standbein der Arbeit der Fabrik ist die Durchführung von Live-Musik-Veranstaltungen. Auf der Konzertbühne standen schon Größen aus den unterschiedlichsten Musik-Genres: von AC/DC über Miles Davis und Nina Simone bis John Zorn.
Aktuell jedoch ist der Weiterbetrieb der Fabrik dadurch gefährdet, dass Sicherheits- und Hygienevorschriften nicht eingehalten werden können, wenn nicht umgehend Sanierungsmaßnahmen durchgeführt werden. Für Sanierungs¬maßnahmen wie die Sanierung der Pflasterung auf dem Vorplatz, dem Umbau der Sanitäranlagen / Herstellung eines barrierefreien WCs, der Begutachtung des Krans, der Instandsetzung der Blitzschutzanlage, der Überholung der Sprinkleranlage, der Erstellung einer
Bühnenumwehrung, der Überholung des Bühnenbodens, der Behebung der Dachleckage im Mittelschiff, der Bestuhlung des Saals, dem Schallschutz im Treppenhaus, der Sockeldurchfeuchtung im Treppenhaus, der Sanierung der undichten Dachabdeckung mit seitlichem Anbau, der Reparatur des Gussasphalts in der Halle, der Fluchttüröffnung für die Notausgänge im Erdgeschoss und Obergeschoss, der Ausbesserung der Kühlraum-Dämmung, der Instandsetzung der Verglasung der Eingangshalle, der Sanierung des Krans, der Sanierung der Verwaltungsetage und Sanierung des Backstage-Bereiches ist auf der Grundlage einer qualifizierten Kostenschätzung eine Summe von 412.810,36 Euro aufzubringen.
Die Bürgerschaft möge beschließen:
1. im Haushaltsjahr 2012 werden aus dem “Sanierungsfonds Hamburg 2020” (Haushaltstitel 9890.791.07) bis zu 412.810 Euro für die dargestellten Sanierungsmaßnahmen zum Erhalt der Funktions- und Zukunftsfähigkeit des Kultur- und Kommunikationszentrums Fabrik zur Verfügung gestellt und auf den
Titel 3920.893.01 „Zuschüsse für Bauinvestitionen“ übertragen.
2. Der Senat wird ersucht, der Bürgerschaft zeitgerecht über die Sanierungsmaßnahmen zum Erhalt der Funktions- und Zukunftsfähigkeit des Kultur- und Kommunikationszentrums Fabrik zu berichten.

Ihnen gefällt diese Seite? Hier können Sie diesen Inhalt weiterempfehlen: