SPD-Jarrestadt sammelt Ideen für den Jarreplatz

Im Sommer soll endlich die Brücke über den Osterbekkanal errichtet werden, die die Jarrestadt mit Barmbek-Süd verbindet. Die Brücke, die nach Ansicht der SPD und des Regionalausschusses Eppendorf-Winterhude den Namen „Heinz-Gärtner-Brücke“ erhalten soll, wird am Jarreplatz errichtet. Nach Fertigstellung der Brücke soll der Platz gestaltet werden, dafür stehen seit 10 Jahren über 100.000 Euro bereit. Der Platz und die Brücke verlängern die historische Grünachse, die vom Goldbekkanal quer durch die Jarrestadt verläuft, bis nach Barmbek hinein.

Die SPD-Jarrestadt und der örtliche Bürgerschaftsabgeordnete Jan Quast wollen deshalb mit den Jarrestädter Bürgern und Politikern aller in der Bezirksversammlung vertretenden Parteien sowie dem Stadtteilverein Jarrestadt-Leben diskutieren, was auf dem Platz entstehen soll. Jan Quast: “Nachdem auf der Barmbeker Seite ein Park mit verschiedenen Freizeitangeboten für Jung und Alt entstanden ist, geht es darum, was auf der Jarrestädter Seite das Angebot abrunden kann.“.
Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 26. April, um 19.30 Uhr , in der Pausenhalle der Stadtteilschule Winterhude, Meerweinstr. 28, statt.

Ihnen gefällt diese Seite? Hier können Sie diesen Inhalt weiterempfehlen: