Trassenfreihaltung für den Bau der S 4

Bereits in ihrer Sitzung am 28. Februar 2001 beschloss die Bürgerschaft einstimmig folgendes Ersuchen an den Senat (Drucksache 16/5601):
„Der Senat wird ersucht, sich dafür einzusetzen, dass im Rahmen der bevorstehenden Planfeststellungsverfahren für die Elektrifizierung der Strecke Hamburg–Lübeck und im Rahmen zukünftiger Planfeststellungsverfahren zur Aufhebung von Bahnübergängen ein weiterer Ausbau der Strecke mit zusätzlichen Gleisen für eine S-Bahn nach Hamburger Standard planerisch berücksichtigt wird.“ Weiterlesen

Ihnen gefällt diese Seite? Hier können Sie diesen Inhalt weiterempfehlen:

Aufhebung der Bahnübergänge Hamburg-Lübeck

In der Rahmenvereinbarung zwischen der damaligen Deutschen Bundesbahn und der Freien und Hansestadt Hamburg über die Aufhebung der Bahnübergänge der Strecke Lübeck-Hamburg auf dem Gebiet der Freien und Hansestadt Hamburg (vgl. Drs. 13/5583 vom 20. Februar 1990) wurde vereinbart, die damals 14 Bahnübergänge aufzuheben. Bislang ist dies erst für sechs Bahnübergänge geschehen.

Die Planfeststellungs-beschlüsse für diese sechs Bahnübergänge wurden allesamt vor dem Jahre 2001 erlassen, die Umsetzung der letzten Planung (Bahnübergänge in Tonndorf) wurde Mitte 2007 abgeschlossen. Ende 2007 wurde das erste Mal seit sieben Jahren wieder eine Maßnahme planfestgestellt, und zwar für den Bahnübergang Dassauweg in Meiendorf. Die gesicherte Finanzierung vorausgesetzt, sollen die Bauarbeiten hier Anfang 2009 beginnen.

Weiterlesen

Ihnen gefällt diese Seite? Hier können Sie diesen Inhalt weiterempfehlen: