Menschliche Metropole: Geschichtswerkstätten endlich wieder sichern – lebendige Bürgerkultur fördern!

Die finanzielle Situation der Geschichtswerkstätten ist trotz der geplanten „Zustiftung“ von 1 Mio. EUR äußerst angespannt. Zwar sollen aus dem Zinsertrag Maßnahmen und Projekte finanziert werden können, die die Arbeit der lokalen Geschichtswerkstätten stützen und überregional stärker ins Bewusstsein rücken. Doch die Grundsicherung der Arbeit ist in weiten Teilen nicht mehr gewährleistet. Seit der Kürzung der Grundfinanzierung um 25 Prozent im Jahr 2004, haben die Geschichtswerkstätten nur mit enormem Improvisationstalent den Betrieb aufrecht erhalten können. Weiterlesen

Ihnen gefällt diese Seite? Hier können Sie diesen Inhalt weiterempfehlen: