Nutzung von Gewerbeflächen für Wohnungsbau

Drs. 19/8016 Nutzung von Gewerbeflächen für Wohnungsbau mit Antwort des Senats (PDF)

Der seit Jahren zu geringe Wohnungsbau in Hamburg hat eine maßgebliche Ursache in einem zu geringen Angebot bebauungsreifer Flächen. Deshalb sollen zum Teil bisherige Gewerbeflächen für den Wohnungsbau genutzt werden. Kürzlich wurde bekannt, dass insgesamt sechs Gewerbeflächen in Wohnungsbauflächen umgewidmet werden sollen.
Zugleich gilt aber auch das Angebot an nutzbaren Gewerbeflächen als zu klein. So standen laut Senatsangaben (Drs. 19/3646) im Sommer 2009 in ganz Hamburg lediglich 36,7 ha Industrieflächen und 60,2 ha Gewerbeflächen zur Verfügung. Im Bezirk Altona waren es sogar nur jeweils 0,9 ha Industrie- und Gewerbeflächen. Zudem weist der Senat darauf hin, dass ein Teil dieser Industrie- und Gewerbeflächen nicht universell einsetzbar sei, sondern Einschränkungen unterliege. Die Behörde für Wirtschaft und Arbeit sieht einen jährlichen Bedarf von 35 bis 45 ha Gewerbeflächen, der bereitzustellen sei. Weiterlesen

Ihnen gefällt diese Seite? Hier können Sie diesen Inhalt weiterempfehlen: