Baugemeinschaften in Hamburg

Obwohl der Bedarf an Wohnungen in Hamburg groß ist, sinken die Wohnungsneubauzahlen seit 2006 trotz steigender Bevölkerungszahlen kontinuierlich. Um ihre Wohnwünsche dennoch nach ihren finanziellen Möglichkeiten realisieren zu können, schließen sich viele Menschen zu Baugemeinschaften zusammen. Diese bieten jedoch nicht nur die Möglichkeit eine bedarfsgerechte Wohnung zu erhalten, sie sind zudem oftmals besonders familienfreundlich oder ökologisch angelegt und stärken darüber hinaus den Zusammenhalt in der Nachbarschaft. Die Vorteile von Baugemeinschaften hat auch der Senat erkannt und versucht, diese zu fördern. So ist unter anderem im Wohnungsbauentwicklungsplan die Erhöhung des Anteils der von Hamburg veräußerten Geschosswohnungsbaufläche, die an Baugemeinschaften vergeben werden soll, von 15 auf 20 Prozent vorgesehen. Baugemeinschaften sollen hierdurch „eine tragende Säule der Hamburger Wohnungspolitik werden“. Weiterlesen

Ihnen gefällt diese Seite? Hier können Sie diesen Inhalt weiterempfehlen: