Menschliche Metropole: Konsequenzen ziehen – Studiengebühren abschaffen

In Deutschland beeinflusst die Qualifikation die Beschäftigungsquote noch stärker als in den meisten anderen Staaten. Mit seiner wissensbasierten Wirtschaft ist Deutschland auf eine hohe Anzahl von bestqualifizierten Menschen angewiesen. Es ist deshalb dringend anzustreben, die Quote von Hochschulabsolventen mindestens auf OECD-Schnitt, wenn nicht gar darüber zu steigern. Von diesem Ziel ist Deutschland jedoch noch weit entfernt. Entsprechend muss die Studierendenquote deutlich erhöht werden, was auch der Wissenschaftsrat im vergangenen Jahr ausdrücklich angemahnt hat. Die Bundesregierung verfolgt ebenfalls das Ziel die Studierendenquote in Deutschland auf 40 Prozent zu steigern – ein Wert, der in den vergangenen Jahren allerdings verfehlt wurde.
Demgegenüber führen allgemeine Studiengebühren zu einer geringeren Bereitschaft junger Menschen ein Studium aufzunehmen und zu einer weiteren Verschlechterung der Bildungschancen junger Menschen aus einkommensschwachen Familien. Weiterlesen

Ihnen gefällt diese Seite? Hier können Sie diesen Inhalt weiterempfehlen: