SPD-Fraktion setzt sich für Vermögenssteuer auf große Privatvermögen ein

Drs. 20/421 Antrag: Handlungsfähigkeit und Einnahmen des Stadtstaates Hamburg sichern (PDF)

Die SPD-Bürgerschaftsfraktion setzt sich in der kommenden Woche mit einem Antrag in der Bürgerschaft für die Wiedereinführung einer Vermögenssteuer zur gerechten Besteuerung großer Vermögen ein.

„Eine stärkere Heranziehung von großen Privatvermögen für gesellschaftlich bedeutsame Gemeinschaftsaufgaben ist auch eine Frage der gerechten Lastenverteilung und deshalb schon aus Gründen der Steuergerechtigkeit absolut geboten“, sagte der finanzpolitische Sprecher der SPD – Bürgerschaftsfraktion, Jan Quast. Aufgrund der angespannten Lage der öffentlichen Haushalte sollen insbesondere die „starken Schultern“ großer Privatvermögen einen größeren Beitrag leisten, sagte Quast. Hierfür sei die Wiedereinführung einer reformierten Vermögenssteuer geeignet. Weiterlesen

Ihnen gefällt diese Seite? Hier können Sie diesen Inhalt weiterempfehlen: