Beitrag zum Umweltschutz: Elektromobilität durch Wechselkennzeichen fördern

Fachkreise diskutieren gegenwärtig die Einführung von Wechselkennzeichen für private Pkw. Das Wechselkennzeichen ist ein Fahrzeugkennzeichen, das für verschiedene zulassungspflichtige Kraftfahrzeuge ausgestellt wird. Dabei ist jedoch immer nur das Fahrzeug für den Verkehr zugelassen, bei dem das Kennzeichen im Moment verwendet wird. Bislang gibt es Wechselkennzeichen nur für Händler („Rote Kennzeichen“) und Sammler („Rote Oldtimerkennzeichen“).
Laut ADAC hat sich in Österreich und der Schweiz das System Wechselkennzeichen bereits seit vielen Jahren bewährt. Weiterlesen

Ihnen gefällt diese Seite? Hier können Sie diesen Inhalt weiterempfehlen:

Menschliche Metropole: S-Bahn-Achsen in der Metropolregion ausbauen

Die Schleswig-Holsteinische Landesregierung verfolgt ein so genanntes „Achsen-Konzept Hamburg“ für einen zügigen Ausbau der Schienennahverkehrsachsen Richtung Hamburg. Dabei sind insbesondere die Schienenverbindungen aus Richtung Itzehoe, Kaltenkirchen, Bad Oldesloe und Büchen nach Hamburg im Fokus. Auf diesen Achsen spielt sich ein großer Teil des Pendlerverkehrs nach Hamburg und aus Hamburg heraus ab. Insgesamt gibt es allein auf den drei Strecken aus Itzehoe, Kaltenkirchen und Bad Oldesloe täglich ca. 350.000 Personenfahrten, von denen nur zwischen 9 Prozent (Hamburg-Kaltenkirchen) und 30 Prozent (Hamburg-Elmshorn) im Schienenpersonennahverkehr erfolgen. Insofern existiert dort ein erhebliches Potenzial an Fahrten, die vom Auto auf die Schiene verlagert werden könnten Weiterlesen

Ihnen gefällt diese Seite? Hier können Sie diesen Inhalt weiterempfehlen: