Hamburg braucht einen aktualisierten Verkehrsentwicklungsplan

Ein Verkehrsentwicklungsplan (VEP) gibt grundsätzlich ein Leitbild für die verkehrliche Entwicklung einer Region oder einer Stadt vor. Inhaltlich legt er Ziele und Strategien für die Entwicklung und den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur fest und dient als Orientierungspunkt für Politik und Planende, aber auch die vielen betroffenen Bürgerinnen und Bürger. Durch die dort enthaltene langfristige Planung kann das jeweilige Verkehrsaufkommen der betreffenden Region gesteuert und ggf. vermindert bzw. verlagert werden. Ein derartiges Verkehrskonzept würde alle wesentlichen Verkehrswege und Planungen in ihrer Gesamtheit betrachten und Lösungen aufzeigen, die die Belastung für die Bürgerinnen und Bürger der jeweils betroffenen Stadtteile möglichst gering hält. Weiterlesen

Ihnen gefällt diese Seite? Hier können Sie diesen Inhalt weiterempfehlen:

Mobil im Alter – aber sicher

Die Verkehrsunfallstatistik 2008 hat einen Anstieg der von Seniorinnen und Senioren verursachten Unfälle um 7,1 Prozent ergeben. Damit bestätigt sich ein bereits seit mehreren Jahren anhaltender Trend. So hat sich die Zahl der Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Menschen über 65 Jahren seit 2004 von 6.887 auf zuletzt 9.397 erhöht. Heute gibt es immer mehr ältere Menschen, die gesund und fit sind, sich aktiv am Leben beteiligen und dem klassischen Bild von „alten“ Menschen, sowohl nach Außen als auch von ihrem Selbstverständnis her überhaupt nicht mehr entsprechen. Gleichwohl können die obigen Zahlen aus der Verkehrsunfallstatistik nicht ignoriert werden, zumal auf Grund der kontinuierlich steigenden Lebenserwartung die Gruppe der über 65-jährigen Verkehrsteilnehmer immer größer werden und mithin an Bedeutung zunehmen wird. Weiterlesen

Ihnen gefällt diese Seite? Hier können Sie diesen Inhalt weiterempfehlen:

Für einen starken Wirtschaftsstandort Hamburg – Umsetzung zentraler Infrastrukturmaßnahmen

Drs. 19/1298 Für einen starken Wirtschaftsstandort Hamburg (mit Antwort des Senats) PDF

Eine große Metropole zeichnen gut ausgebaute Verkehrswege für den Individualverkehr sowie ein leistungsfähiger öffentlicher Nahverkehr aus. Mobilität in einer dynamischen Wirtschaftsmetropole heißt zudem, gute Bedingungen für den Wirtschaftsverkehr zu schaffen und die Anbindung an den Fernverkehr sicherzustellen. Als europäische Wirtschaftsmetropole wird Hamburg auch künftig ein weiter wachsendes Verkehrsaufkommen zu bewältigen haben. Dazu sind leistungsstarke Verkehrswege in Hamburg und zwischen Hamburg und seinem Umland wichtig. Von Belang sind jedoch auch überregionale Verkehrsprojekte, wie beispielsweise die feste Fehmarnbelt-Querung, welche die für den Wirtschaftsverkehr wichtige Verbindung nach Skandinavien erheblich verbessern, durch zunehmende Verkehrsflüsse aber auch Auswirkungen auf die verkehrliche Belastung der Verkehrsadern in Hamburg haben wird. Weiterlesen

Ihnen gefällt diese Seite? Hier können Sie diesen Inhalt weiterempfehlen: